Montag, 25. Mai 2015

Blog-Wiederbelebung

Endlich...
Es ist lange her, dass ich Zeit zum Bloggen hatte. Der Alltag als berufstätige Mutter ist chaotisch und hektisch, da fallen viele geliebte Dinge weg, damit die Familie nicht zu kurz kommt. Oder wenigstens nicht ganz so kurz kommt.
In der letzten Zeit hat uns diese Hektik nicht gut getan und wir haben versucht, viel zu entschleunigen. Weniger Termine, weniger To-Dos, die kleine Madame so früh es nur geht aus dem Kindergarten abholen, beruflich nicht allzu oft "hier" schreien...
Nun haben sich unsere Umstände aber gewaltig geändert, ziemlich unerwartet, wir versuchen gerade, uns zu arrangieren...
Eigentlich ist der Grund ein sehr schöner, denn wir freuen uns auf ein Herbstgeschwisterchen für die kleine Madame. Es wird wieder ein Mädchen!
Leider habe ich kurz nach der Halbzeit immer wieder frühe Wehen und schwups! schon bin ich raus aus der Schule. Das hat sich sehr schnell entwickelt und ich kämpfe immer noch ein wenig mit schlechtem Gewissen und Pflichtgefühl, ich vermisse auch meine Schüler und weiß, dass die Zeit bis zu den Ferien viel zu kurz ist, um eine Vertretung so weit einzuarbeiten, dass der Unterricht ganz geregelt weitergehen kann. Gleichzeitig mache ich mir natürlich große Sorgen um das Kleine, und es ist gerade keine Besserung in Sicht. Ich hatte mich halbwegs damit abgefunden und begonnen, mich auf ruhige Tage zuhause zu freuen, dachte, ich kann hier und da mal ein kleines bisschen werkeln, was backen oder nähen. Aber nein - ohne andauerndes Liegen gibt es andauernde Kontraktionen.
Nun heißt es, viel liegen, die Zeit gut rumbringen, trotzdem präsent für die Große sein, während ich liege (wie soll das bloß gehen??), meinen Mann aufbauen und ermutigen, der hier den Laden schmeißt und schon auf dem Zahnfleisch geht, mich von vielen Dingen, die ich zu tun gehofft hatte, verabschieden. Bettruhe ist nur dann schön, wenn sie freiwillig ist...
Aber mein Job ist jetzt, das Baby in Ruhe auszubrüten. Ich versuche, das Beste daraus zu machen.
Schreiben ist eine meiner Leidenschaften, und das ist glücklicherweise auch im Liegen möglich. Leider gibt es nun nichts Genähtes und Gekochtes zum Verbloggen. Da ich aber trotz einer notwendigen Berufstätigkeit überzeugte Familienfrau bin, wird es eben ein wenig mehr davon geben. Ich hoffe, ihr mögt trotzdem oder gerade deswegen mitlesen.
Liebe Grüße vom Sofa!

Kommentare:

  1. Ich wünsch dir nur das allerbeste für den kleinen Bauchzwerg. Ihr werdet diese Herausforderung erfolgreich meistern und dann noch gestärkter in einen neuen Lebensabschnitt als größere Familie gehen! Freue mich wieder bei dir mitlesen zu können.
    Alles Liebe und noch einen schönen Feiertag.
    Lg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die Aufmunterung!

    Liebe Grüße
    Reini

    AntwortenLöschen